2. Februar 2014

Manchmal kommt es unverhofft ...

Bis vor kurzem, hatte ich eine problemlose Schwangerschaft. Von Anfang an keine Beschwerden, außer das ich in den ersten 3 Monate nur hätte schlafen können. Auch von den berühmten Beschwerden, die erst im letzten Trimester kommen, wurde ich verschont, sprich Sodbrennen, starke Rückenschmerzen und Kurzatmigkeit. Ich habe mich darüber sehr gefreut. Die Kleine macht sich jeden Tag bemerkbar, wuchs und nahm gut zu.

Letzten Montag hatte ich meinen regulären Termin beim FA. Ich durfte zum ersten Mal ans CTG und die Kleine mochte das gar nicht. Hat sich ziemlich dagegen gewehrt mit Strampeln. Danach musste ich noch mal kurz ins Wartezimmer. Kannte ich ja schon.

Kaum im Behandlungsraum, merkte ich schon den besorgten Blick von meinem FA. Es wurden unregelmäßige Wehen aufgezeichnet. Ehrlich gesagt, ich habe rein gar nichts gespürt. Schon allein deshalb sollte ich für 2 Tage ins KH zur Beobachtung. Es wurde noch schnell untersucht und dabei wurde festgestellt, das mein Muttermund weich und fingerdurchlässig ist. Na super, dachte ich mir. Denn auf KH hatte ich null Lust und das 3 Wochen vorm offiziellen Mutterschutz. Gegen Argumente haben nichts gebracht. Ich durfte noch bis zum Fitnessstudio laufen, um meinen Freund abzuholen. Dort angekommen, musste ich mich noch mal bei meinem FA melden, das ich gut angekommen bin.

Mein Freund kam dann auch schnell und fragte was los ist. Ich meinte nur das ich eine Einweisung für das Krankenhaus habe und heute noch hin soll. So schnell konnte ich gar nicht gucken, wie er fertig geduscht und umgezogen war. Schnell, also eher Schneckentempo, zum Auto, nach Hause und Tasche packen. Der Kater hat nicht schlecht gestaunt. Er bekam noch schnell was zu futtern und dann ging es auch schon los.

Die Anmeldung ging schnell, nur die Anmeldung auf der Station sowie die Untersuchung zogen sich dahin. Abends wurden keine Wehen aufgezeichnet. Konnte ich mir irgendwie denken, aber auch hier wurde sich gewehrt. Hehe die Maus hat einen ziemlichen Dickschädel. Die FA hatte nach der Untersuchung den gleichen Befund wie mein FA. Wir haben dann noch einen Test für einen etwaigen Blasenriss gemacht, welcher zum Glück negativ war. Dann wurde Ultraschall gemacht. Erst wurde der Gebärmutterhals vermessen. Er ist etwas verkürzt aber nicht dramatisch. Das unsere Maus kein Ultraschall mag, wissen wir auch schon ziemlich lange und somit war es wieder unmöglich, ein paar Bilder von ihr zu bekommen. Händchen vorm Gesicht, Stinkefinger zeigen usw.

Wie lange ich drin bleiben sollte, war nicht absehbar. Ich musste die nächsten Tage abwarten. Ich habe meinem Chef bescheid gesagt und ich bekam positives Feedback zurück. Das schon alles gut wird. Mein Freund wollte mich ungern dort lassen, aber es blieb uns nichts anderes übrig.

Bis Donnerstag Mittag blieb ich im KH und wurde dann sprichwörtlich rausgeschmissen, da die Kreisäale voll waren und immer mehr Damen mit Wehen in KH eingeliefert wurden. Dienstag und Mittwoch blieb das CTG unauffällig und auch der Gebärmutterhals blieb stabil. Laut der FA aus dem Krankenhaus durfte ich mich wieder 1-2h belasten, sprich laufen. Den kompletten Dienstag habe ich liegend auf dem Bett verbracht, da ich nur auf Toilette gehen durfte und mehr nicht. Bin trotzdem immer mal wieder raus auf die Station, da dort der Wasserspender stand. ^^

Am Freitag bin ich dann zu meinem FA. Gebärmutterhals war weiterhin stabil, was mich freute, da wir am Donnerstagabend noch in der Stadt waren und den Geburtstag von meinem Freund gefeiert haben. Arbeiten darf ich nicht mehr und auch die Belastbarkeit wurde von ihm auf 10min am Tag reduziert, sprich ich darf eine Runde um den Block laufen und mehr nicht. Klar zu Hause darf ich mich auch bewegen, aber nur nicht so viel. Also für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Ich mag es nicht, den ganzen Tag zu faulenzen und jetzt werde ich regelrecht gezwungen, mich bis zur 34+0 zu schonen. Ich werde versuchen mich irgendwie abzulenken.

Dazu kommt noch, das mein Freund von gestern bis Freitag Abend bzw. Samstag früh im Skiurlaub ist und mir somit nicht unter die Arme greifen kann. Findet er zwar auch doof aber ich wollte nicht das er seinen Urlaub deswegen absagt. Die Woche werde ich auch alleine klar kommen. Wenn nicht, haben schon meine Eltern und seine Eltern Hilfe angeboten. Sowie meine Freunde. Wollen doch alle, das die Kleine solange wie möglich in ihrer kuschligen Bauchwohnung bleibt. Der Mietvertrag läuft erst Anfang April ab. ^^

Puh, ein langer Text, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag Nachmittag!!

Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

  1. Oh nein, dann wünsche ich dir alles Gute!
    Das wird schon. Einfach viel lesen und sich schöne Serien oder Filme auf DVD raussuchen. Oder im Internet shoppen. ;)
    Wird schon alles gut werden und irgendwann blickt man auf die ganze Zeit sowieso mit der "rosa-roten Brille" zurück. ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das mache ich schon, aber das viele Liegen bringt mich noch "um". Ich hatte noch nie so schlimme Nackenschmerzen. Im Internet shoppen tue ich auch, aber verwerfe wieder alles. :) Ich hoffe. Ist ja zum Glück nicht mehr lang.
      Liebe Grüße

      Löschen