25. September 2013

[Rezension] Virna dePaul - Hauch NAH

kennt ihr schon die Seite "BloggdeinBuch"??? Nein, wenn ihr gerne liest, dann schaut dort mal vorbei. Ich habe mich dort kostenlos angemeldet und werde nun ein weiteres Buch in Folge vorstellen. Diesmal handelt es sich um folgendes Buch.
"Virna DePaul - Hauch NAH" vom Verlag "Mira Taschenbuch". Bestellen kann man es hier. Preis 12,99€.


Quelle: Mira Taschenbuch

Inhalt:
"Klick noch ein Schnappschuss von der bunten Marktplatzszene. Dann wird die Welt um Natalie Jones dunkel. Die junge Fotografin erblindet plötzlich und zieht sich völlig zurück. Bis sie wegen ihres letzten Fotos, dem Schlüssel in einem grausamen Verbrechen, ins Visier des Mörders gerät. Special Agent Liam McKenzie soll sie beschützen. In seiner Nähe spürt sie ein erotisches Knistern. Obwohl sie fühlt, dass auch er sie begehrt, geht Natalie auf Distanz. Aus Angst, dass Liam nur Mitleid für sie empfindet Sie kommen einander keinen Schritt näher bis der Killer erneut zuschlägt."

Die Auswahl eines Buches bei bloggdeinbuch ist nicht immer leicht, da viele Titel sehr viel versprechend sind. Nach dem letzten Buch, welches eher im Fantasy Genre liegt, wollte ich etwas spannendes aber auch romantisches lesen. Hauch NAH beinhaltet beide Genre in einem Buch. Das Buch fängt mit einer schönen Marktszene an, wo unsere Hauptdarstellerin Natalie Jones ein paar Fotos für ein Magazin macht. Ihre Sehschwäche ist schon sehr voran geschritten und sie weiß, dass es jeden Moment vollkommen schwarz um sie werden kann. Doch solange sie noch etwas sah, wollte sie Fotos machen. Plötzlich wird es schwarz vor ihren Augen und sie flucht. Seitdem hat sie sich zurückgezogen. Auch wenn sie ein teil der Sehkraft zurück gekommen ist, kann sie nur noch zwischen dunkel und hell unterscheiden. Agent Liam McKenzie gehört einer Organisation an, welche die unterschiedlichsten und schwersten Mordfälle der USA löst. Sein neuester Fall ist die Ermordung einer 16 Jährigen. Auf ihrer Haut finden sie Spuren von einem kürzlich entlassenen Häftling. Wie es der Zufall will wird Natalie von dem Sträfling in ihrem Haus angegriffen, doch sie kann sich wehren und ihm eine Halskette vom Hals reißen ehe sie sich im Schlafzimmer verbarrikadieren kann. Dieser Angriff ruft dann auch Liam "Mac" McKenzie auf den Plan. Natalie kann ihn, trotzdem sie ihn nur schemenhaft sieht kaum widerstehen und das macht sie nervös. Sie denkt er hat nur Mitleid mit ihr. Am Anfang vielleicht, aber auch er merkt die große Anziehungskraft zwischen Ihnen und kann sich kaum dagegen wehren. Ich möchte nicht zuviel schreiben, denn das Buch ist mehr als gelungen. Ich habe es regelmäßig verschlungen, weil es wirklich spannend war, aber dennoch fehlte nicht die Romantik.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

  1. Das Buch klingt wirklich gut :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auch :) Bei dem Buch "Bruderliebe" bin ich dran. Bis jetzt ist es gut.
      Liebe Grüße

      Löschen